Was ist Kryptowährung? Wie funktioniert sie?

Der Prozess der Erstellung von Kryptowährungseinheiten wird als "Mining" bezeichnet. Dieser Prozess nutzt die Rechenleistung von Geräten, um mathematische Operationen - Transaktions-Hash-Berechnungen - zu lösen.

Was ist Kryptowährung? Erklärung & Beispiele in 2023 | Gridinsoft

Kryptowährung

September 18, 2023

Kryptow√§hrung ist jede W√§hrung, die nur in virtueller Form existiert und Kryptografie verwendet, um Transaktionen zu sch√ľtzen. Da Kryptow√§hrungen keine zentrale ausstellende oder regulierende Beh√∂rde haben, verwenden sie ein dezentrales System zur Erfassung von Transaktionen und zur Ausgabe neuer Einheiten.

Kryptow√§hrung ist ein digitales Zahlungsmittel, das durch dezentrale Berechnungen gest√ľtzt wird. Es funktioniert wie Peer-to-Peer-Transaktionen und ist daher nicht auf Banken angewiesen, um Transaktionen zu √ľberpr√ľfen. Jeder kann Zahlungen senden und empfangen, unabh√§ngig vom Standort. Im Gegensatz zu physischem Geld, das wir im realen Leben tragen und austauschen, existieren Kryptow√§hrungszahlungen ausschlie√ülich als digitale Aufzeichnungen in einer Online-Datenbank, die bestimmte Transaktionen beschreibt. Diese Datenbank wird als Blockchain bezeichnet. Alle Kryptow√§hrungen werden in digitalen Geldb√∂rsen gespeichert.

Der Name Kryptow√§hrung stammt von der Verwendung von Verschl√ľsselung zur √úberpr√ľfung von Transaktionen. Erweiterte Verschl√ľsselung speichert und √ľbertr√§gt Kryptow√§hrungsdaten zwischen Geldb√∂rsen und √∂ffentlichen Registern, um Sicherheit und Schutz zu gew√§hrleisten. Die erste Kryptow√§hrung wurde 2009 gegr√ľndet und ist bis heute die bekannteste - bekannt als Bitcoin.

Wie funktioniert Kryptowährung?

Kryptow√§hrung funktioniert in einer Blockchain - der verteilten √∂ffentlichen Buchf√ľhrung. Die Blockchain speichert Aufzeichnungen aller Transaktionen, die von den W√§hrungsinhabern aktualisiert und verwaltet werden. Der Prozess der Erstellung von Kryptow√§hrungseinheiten wird als "Mining" bezeichnet. Dieser komplexe Prozess nutzt die Rechenleistung von Ger√§ten, um komplexe mathematische Operationen - genau genommen Transaktions-Hash-Berechnungen - zu l√∂sen. F√ľr jede erfolgreiche Hash-Berechnung erhalten die Miner ihre Provision - das ist es, was diesen Prozess profitabel macht. Benutzer k√∂nnen W√§hrungen von Brokern und Gesch√§ften kaufen und sie mit Kryptow√§hrungs-Wallets ausgeben. Wie bereits erw√§hnt, besitzen Sie nichts Greifbares, wenn Sie Kryptow√§hrung besitzen. Stattdessen haben Sie einen Schl√ľssel, um einen Datensatz oder eine Einheit von einer Person zur anderen zu bewegen, ohne einen vertrauensw√ľrdigen Dritten zu ben√∂tigen. Obwohl Bitcoin seit 2009 existiert, gewinnen Kryptow√§hrungen und die Anwendungen der Blockchain-Technologie immer noch an Bedeutung.

Die beliebtesten Kryptowährungen

Es gibt Tausende von Kryptowährungen. Einige, aber nicht alle von ihnen haben sich durchgesetzt. Hier sind die bekanntesten:

Bitcoin

Entwickelt von Satoshi Nakamoto im Jahr 2009, war es die erste Kryptow√§hrung und ist immer noch die bekannteste. Es wird angenommen, dass Satoshi Nakamoto ein Pseudonym f√ľr eine Person oder Gruppe von Personen ist, deren genaue Identit√§t unbekannt ist. Die Marktkapitalisierung von BTC erreichte 2021 ihren H√∂hepunkt bei etwa 1,3 Billionen US-Dollar bei einem Preis von fast 69.000 US-Dollar. Obwohl es nicht besonders geeignet f√ľr t√§gliche Transaktionen ist, fungiert es eher als Barometer f√ľr den gesamten Kryptow√§hrungsmarkt. Gro√üe Bewegungen im Bitcoin-Preis f√ľhren immer zu entsprechenden Bewegungen in den Preisen anderer Kryptow√§hrungen, √§hnlich wie gro√üe Aktienmarktindizes den Preis der zugrunde liegenden Aktien beeinflussen.

BTC-USD-Grafik, die selbst f√ľr Personen vertraut ist, die noch nie mit Kryptow√§hrungen in Ber√ľhrung gekommen sind
BTC-USD-Grafik, die selbst f√ľr Personen vertraut ist, die noch nie mit Kryptow√§hrungen in Ber√ľhrung gekommen sind

Ethereum

Im Jahr 2015 wurde Ethereum als Blockchain-Plattform mit seiner Kryptow√§hrung namens Ether (ETH) entwickelt. Nach Bitcoin ist es die n√§chstbekannte Kryptow√§hrung und wird oft f√ľr Online-Zahlungen verwendet, aufgrund seiner schnellen Transaktionsgeschwindigkeit. Dar√ľber hinaus diente seine Blockchain-Technologie als Grundlage f√ľr zahlreiche DeFi-Projekte.

Diagramm, das alle auf der Ethereum-Blockchain-Technologie erstellten Projekte zeigt
Diagramm, das alle auf der Ethereum-Blockchain-Technologie erstellten Projekte zeigt

Litecoin

√Ąhnlich wie Bitcoin verf√ľgt Litecoin √ľber schnellere Innovationen, darunter schnellere Zahlungen und Prozesse, die mehr Transaktionen erm√∂glichen. Aufgrund des vereinfachten Minings wurde es jedoch zu einem Werkzeug von Cyberkriminellen, die Malware namens CPU-Miner verbreiteten. Dies wurde 2021 zu einem der Gr√ľnde f√ľr rechtliche Ma√ünahmen gegen LTC.

Ripple

Ripple ist ein verteiltes Ledger-System, das 2012 gegr√ľndet wurde. Neben der Kryptow√§hrung erm√∂glicht XRP die Verfolgung verschiedener Arten von Transaktionen. Die Gruppe dahinter hat mit Banken und Finanzinstituten zusammengearbeitet. Diese Kryptow√§hrung geriet ebenfalls 2021 in einen Skandal, als die SEC (US-B√∂rsenaufsichtsbeh√∂rde) rechtliche Schritte gegen ihre Sch√∂pfer einleitete. Die Hauptvorw√ľrfe konzentrierten sich darauf, dass sie unregistrierte Wertpapiere, die von Ripple gest√ľtzt wurden, an Investoren verkauften.

Wie kauft man Kryptowährung?

Es gibt drei Schritte zu beachten, wenn Sie Kryptowährung kaufen möchten. Sie sind normalerweise aufeinander folgend, auch wenn Sie sie nicht alle sehen.

Schritt 1: Auswahl einer Plattform

Der erste Schritt besteht darin, sich f√ľr eine Plattform zu entscheiden. Dies ist in der Regel eine Wahl zwischen einem traditionellen Broker oder einer spezialisierten Kryptow√§hrungsb√∂rse:

  • Traditionelle Broker. Brokerfirmen bieten M√∂glichkeiten zum Kauf und Verkauf von Kryptow√§hrungen und anderen Finanzanlagen wie Aktien, Anleihen und ETFs an. H√§ufig bieten diese Plattformen niedrigere Handelskosten, aber auch weniger Funktionen im Bereich Kryptow√§hrungen.
  • Kryptow√§hrungsb√∂rsen. Viele Kryptow√§hrungsb√∂rsen bieten verschiedene Kryptow√§hrungen, Wallet-Speicher, Optionen f√ľr verzinsliche Konten und mehr an. Viele Unternehmen erheben jedoch Geb√ľhren auf Grundlage von Verm√∂genswerten.

Beim Vergleich verschiedener Plattformen ist es sinnvoll zu ber√ľcksichtigen, welche Kryptow√§hrungen angeboten werden, Geb√ľhren, Sicherheitsfunktionen, Speicher- und Auszahlungsoptionen sowie Bildungsressourcen.

Schritt 2: F√ľllen Sie Ihr Konto auf

Nachdem Sie Ihre Plattform ausgew√§hlt haben, m√ľssen Sie Ihr Konto auff√ľllen, damit Sie mit dem Handel beginnen k√∂nnen. Die meisten Kryptow√§hrungsb√∂rsen erm√∂glichen es den Nutzern, Kryptow√§hrung mit Fiat-Geld wie US-Dollar, Euro oder britischem Pfund mithilfe von Debit- oder Kreditkarten zu kaufen. Kryptow√§hrungsk√§ufe mit Kredit gelten jedoch als riskant, und einige B√∂rsen unterst√ľtzen sie nicht. Es gab Dutzende von Geschichten, in denen Margin-Trading jeglicher Art zu Margin Calls und Insolvenzen f√ľhrte. Da Kryptow√§hrungen starken Preisschwankungen unterliegen, ist es √§u√üerst leichtsinnig, Schulden zu machen oder hohe Kreditkartentransaktionsgeb√ľhren f√ľr Verm√∂genswerte zu zahlen.

Einige Plattformen akzeptieren auch ACH-√úberweisungen und Bank√ľberweisungen. Die akzeptierten Zahlungsmethoden und die Zeit, die f√ľr Ein- oder Auszahlungen ben√∂tigt wird, k√∂nnen von Plattform zu Plattform variieren. Ebenso h√§ngt die Zeit, die f√ľr die Abwicklung von Einzahlungen ben√∂tigt wird, von der gew√§hlten Zahlungsmethode ab. Geb√ľhren sind ebenfalls ein wichtiger Faktor, der ber√ľcksichtigt werden sollte. Dazu geh√∂ren Einzahlungs- und Abhebungsgeb√ľhren sowie Provisionen pro Transaktion. Auch hier werden die Geb√ľhren je nach Zahlungsmethode und Plattform variieren, auf die Sie von Anfang an achten sollten.

Schritt 3: Platzieren Sie Ihre Bestellung

Jetzt k√∂nnen Sie eine Bestellung √ľber die Website oder die mobile Plattform Ihrer Brokerb√∂rse aufgeben. Wenn Sie beispielsweise beabsichtigen, Kryptow√§hrung zu kaufen, k√∂nnen Sie dies tun, indem Sie "Kaufen" ausw√§hlen, Ihren Auftragstyp festlegen, die Menge an Kryptow√§hrung eingeben, die Sie kaufen m√∂chten, und dann die Bestellung best√§tigen. Derselbe genaue Prozess gilt f√ľr Verkaufsauftr√§ge.

Es gibt jedoch auch andere M√∂glichkeiten, in Kryptow√§hrung zu investieren. Dazu geh√∂ren Zahlungsdienste wie PayPal, Cash App und Venmo, mit denen Benutzer Kryptow√§hrungen kaufen, verkaufen oder speichern k√∂nnen. Dar√ľber hinaus gibt es folgende Anlageinstrumente:

  • Kryptow√§hrungs-Trusts oder ETFs: Sie k√∂nnen Aktien von Bitcoin-Trusts mit einem herk√∂mmlichen Brokerage-Konto kaufen. Diese Instrumente erm√∂glichen es Privatanlegern, √ľber den Aktienmarkt auf Kryptow√§hrungen zuzugreifen. Solche Trusts verfolgen den Preis des zugrunde liegenden Wertpapiers tick by tick und folgen somit genau dem Preis einer ausgew√§hlten M√ľnze. Leider gibt es nur wenige davon auf den g√§ngigen B√∂rsen, sodass die meisten solchen Investitionen √ľber OTC-M√§rkte abgewickelt werden.
  • Bitcoin-Mutualfonds: Es gibt Bitcoin-ETFs und Bitcoin-Mutualfonds zur Auswahl. Diese sind auf regul√§ren B√∂rsen gelistet, aber Sie k√∂nnen Ihre Position nicht vor Ablauf einer im Vertrag festgelegten Frist schlie√üen. Sie gehen von einer Rendite aus, die am Ende jeder Periode festgelegt wird.
  • Aktien im Zusammenhang mit Kryptow√§hrungen: Sie k√∂nnen auch indirekt in Kryptow√§hrungen investieren, indem Sie Aktien von Unternehmen aus dem Kryptow√§hrungssektor kaufen. Hierzu geh√∂ren Aktien von Kryptominern, Hardwareherstellern, Kryptob√∂rsen und Verm√∂gensverwaltungsunternehmen, die in Krypto investieren. Alternativ k√∂nnen Sie Aktien oder ETFs von Blockchain-Technologieunternehmen kaufen.

Die beste Option f√ľr Sie h√§ngt von Ihren Anlagezielen und Ihrer Risikobereitschaft ab.

Arten von Kryptowährungen

Es gibt heute ziemlich viele Unterschiede zwischen Kryptow√§hrungen. Einige basieren auf verschiedenen Versionen der urspr√ľnglichen Blockchain-Technologie, und einige sind nicht dazu gedacht, wie Fiat-W√§hrungen zu funktionieren. Sie werden grob in vier Typen unterteilt.

  • Proof of Work (PoW): Der erste Typ von Kryptow√§hrung begann mit Bitcoin und basiert auf der Blockchain-Technologie, die ein Konzept zur Transaktionsverarbeitung namens Proof of Work (PoW) verwendet.
  • Proof of Stake (PoS): In einem PoS-System muss jeder Knoten nicht jede Transaktion √ľberpr√ľfen. Stattdessen m√ľssen teilnehmende Knoten ihre Kryptow√§hrungsbest√§nde verwenden, um sich der Transaktionsverifikationsgruppe anzuschlie√üen. Auf dieser Einzahlung beruht das Konzept des Share Proofs. Jeder Knoten, der versucht zu betr√ľgen oder falsche Daten an das Register zu √ľbermitteln, verliert automatisch seinen Anteil als Strafe. Diejenigen, die nach den Regeln spielen, erhalten Zinsen auf die Einlagen als Belohnung f√ľr ihre Arbeit. In einer PoS-Blockchain handelt es sich dabei um ein Belohnungssystem, das Sicherheit und faire Betriebsweise gew√§hrleistet.
  • Token: Sie unterscheiden sich von traditionellen Kryptow√§hrungen, da sie nicht als W√§hrung f√ľr allgemeine Zwecke verwendet werden sollen. Sie werden auch auf bestehenden Blockchains wie Ethereum erstellt und existieren nicht als eigenst√§ndige Systeme. Um dieses Konzept zu verstehen, kann man Tokens mit Casino-Chips vergleichen. Obwohl sie Bargeld oder andere wertvolle Verm√∂genswerte sind, k√∂nnen sie nur im Casino verwendet werden, das sie ausgegeben hat.
  • Stablecoins: Diese Kryptow√§hrungen wurden ausschlie√ülich geschaffen, um einen sicheren Wertspeicher bereitzustellen. Sie entstanden, weil Standardkryptow√§hrungen wie Bitcoin und Ether (die Ethereum-M√ľnze) in kurzer Zeit erheblich an Wert schwanken k√∂nnen, was sie schwer zu verwalten macht. Deshalb wurden einige Krypto-Investoren √ľber Nacht Multimillion√§re, nur um ihr Kapital fast genauso schnell verdampfen zu sehen. Stablecoins befinden sich zwischen Tokens und Standardkryptow√§hrungen, da sie auf bestehenden Blockchains aufbauen, aber gegen Fiat-W√§hrung ausgetauscht werden k√∂nnen. Sie spielen also eine wichtige Rolle auf dem Markt, indem sie t√§gliche, wiederholte Transaktionen frei von Wertfluktuationen erm√∂glichen. Die meisten Stablecoins erreichen dies, indem sie ihren Wert an eine oder mehrere Fiat-W√§hrungen binden und Reserven dieser W√§hrungen als Garantie f√ľr den Wert des Tokens halten.

Wie man Kryptowährung sicher aufbewahrt

Nachdem Sie Kryptow√§hrung gekauft haben, ist es entscheidend, sie sicher aufzubewahren, um Hacking oder Diebstahl zu vermeiden. Kryptow√§hrung wird in Kryptow√§hrungs-Wallets, physischen Ger√§ten oder Online-Software gespeichert, die Ihre privaten Schl√ľssel f√ľr Ihre Kryptow√§hrungen sicher aufbewahren. Einige B√∂rsen bieten Wallet-Dienste an, die es einfacher machen, direkt √ľber die Plattform aufzubewahren. Nicht alle B√∂rsen oder Broker bieten jedoch automatisch diese Dienste an. Es gibt zwei Arten von Wallets, "Cold Wallet" und "Hot Wallet", und sie haben die folgenden Unterschiede:

  • Speicherung in einer Hot Wallet. "Hot Wallets" beziehen sich auf Kryptow√§hrungen, die Online-Software verwenden, um private Schl√ľssel Ihrer Verm√∂genswerte zu sch√ľtzen. Diese finden Sie auf verschiedenen Handelsplattformen oder Kryptowallet-Diensten.
  • Speicherung in einer Cold Wallet. Im Gegensatz zu Hot Wallets (auch als Hardware-Wallets bekannt) verlassen sich Cold Wallets auf eigenst√§ndige elektronische Ger√§te, um Ihre privaten Schl√ľssel sicher zu speichern. In der Regel fallen f√ľr Cold Wallets Geb√ľhren an, w√§hrend Hot Wallets dies nicht tun.

Kryptow√§hrungsbetrug und -betr√ľgereien

Leider w√§chst die Kriminalit√§t im Zusammenhang mit Kryptow√§hrung schneller als die Popularit√§t von Krypto. Solche Betr√ľgereien k√∂nnen jede m√∂gliche Form haben, aber Gauner haben einige mit der gr√∂√üten Effizienz definiert.

Falsche Websites. Diese Seiten mit gef√§lschten Bewertungen und Krypto-Jargon versprechen enorme garantierte Renditen, wenn Sie weiterhin investieren. Tats√§chlich erhalten Sie nichts au√üer leeren Versprechungen und einer leeren Geldb√∂rse. Solche Betr√ľgereien haben in der Regel eine kurze Lebensdauer - bis die Website gemeldet und geschlossen wird. Deshalb sind solche Seiten oft auf fragw√ľrdigen URLs oder sogar auf Website-Erstellern gehostet.

Der Safemoon-Giveaway-Betrug ist ein Beispiel f√ľr eine solche Website
Der Safemoon-Giveaway-Betrug ist ein Beispiel f√ľr eine solche Website

Virtuelle Ponzi-Systeme. Die Geschichte wiederholt sich. Daher bewerben Betr√ľger nicht existierende Investitionsm√∂glichkeiten in digitale W√§hrungen und erzeugen die Illusion von enormen Gewinnen, indem sie alte Investoren mit Geld von neuen Investoren bezahlen. Eine solche Betrugsoperation, BitClub Network, sammelte mehr als 700 Millionen Dollar ein. Dann wurden im Dezember 2019 seine Gr√ľnder angeklagt.

Unterst√ľtzung von Prominenten. Betr√ľger geben sich online als Milliard√§re oder Prominente aus und versprechen, Ihre Investition in virtuelle W√§hrung zu steigern. Infolgedessen stehlen sie alles, was Sie senden. Sie k√∂nnen auch Messaging-Apps oder Chatrooms nutzen, um Ger√ľchte zu verbreiten, dass ein bekannter Gesch√§ftsmann eine bestimmte Kryptow√§hrung unterst√ľtzt. Dann, nachdem sie die Investoren √ľberredet haben zu kaufen und den Preis zu erh√∂hen, verkaufen die Betr√ľger ihren Anteil, und die W√§hrung verliert an Wert.

Elon Musk ist einer der bekanntesten Prominenten, deren Name f√ľr eine Betrugsverschleierung gew√§hlt wird
Elon Musk ist einer der bekanntesten Prominenten, deren Name f√ľr eine Betrugsverschleierung gew√§hlt wird

Romance-Betr√ľgereien. Das FBI warnt vor einem Trend bei Online-Dating-Betr√ľgereien, bei dem Betr√ľger Menschen auf Dating-Apps oder in sozialen Medien √ľberzeugen, in virtuelle W√§hrungen zu investieren oder damit zu handeln. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2021 erhielt das Internet-Beschwerdezentrum des FBI mehr als 1800 Berichte √ľber auf Krypto ausgerichtete Romance-Betr√ľgereien, bei denen Verluste von 133 Millionen Dollar erreicht wurden.

In anderen F√§llen geben sich Betr√ľger als legitime virtuelle W√§hrungsh√§ndler aus oder erstellen gef√§lschte B√∂rsen, um Menschen dazu zu bringen, ihnen Geld zu geben. Ein weiterer Kryptow√§hrungsbetrug beinhaltet betr√ľgerische Angebote zum Verkauf von individuellen Rentenkonten in Kryptow√§hrungen. Dann gibt es das Hacken von Kryptow√§hrungen, bei dem Kriminelle in digitale Geldb√∂rsen eindringen, in denen Menschen ihre virtuelle W√§hrung aufbewahren, um sie zu stehlen.

Kryptowährungen & Cybersicherheit

Auf den ersten Blick hat Kryptow√§hrung nur positive Verbindungen zur Cybersicherheit. Sie ist anonym, basiert auf Hash-Berechnungen und gesch√ľtzten Transaktionen, die Anwendungssoftware f√ľr Krypto bietet in der Regel viele Sicherheitsfunktionen - alles zum Wohl der Benutzer. Einige dieser Eigenschaften wirken jedoch wie zweischneidige Schwerter und bereiten Analysten, Exekutivbeh√∂rden und anderen, die an der Untersuchung von Cyberkriminalit√§t beteiligt sind, viele Kopfschmerzen.

Die bereits erw√§hnte Anonymit√§t hat einmal gro√üen Gefallen bei Malware-Entwicklern gefunden. In den sp√§ten 2000er bis Anfang der 2010er Jahre brachte die meiste Malware Gewinne f√ľr ihre Entwickler in einem sehr einfachen Schema ein - durch einfache Bankkarten√ľberweisung. In einer Gruppe von L√§ndern auf der ganzen Welt verboten die Bankgeheimnisgesetze selbst Strafverfolgungsbeh√∂rden, detaillierte Informationen √ľber die Transaktionen auf einem bestimmten Konto zu erhalten. Neben dem Geldverdienen mit Malware war das eine gro√üartige Gelegenheit f√ľr Geldw√§sche. Aber um 2012 herum √§nderten die meisten dieser L√§nder Transaktionen aus dem Schutz des Bankgeheimnisses heraus. Die Cyberkriminellen waren schockiert, da es jetzt ziemlich riskant war, Zahlungen von Affiliates oder anderen malwarebezogenen Quellen zu erhalten.

Kurz danach, im Jahr 2013, kam Bitcoin ins Blickfeld. Die erste Kryptow√§hrung verzeichnete enorme Gewinne, von 13 auf 1100 Dollar auf ihrem H√∂hepunkt. Eine solche Rallye zog auch immer mehr Miner an, die die M√ľnze viel einfacher zu verwenden machten (mehr Miner = k√ľrzere Transaktionszeit). Und wenn eine anonyme M√∂glichkeit, Geld zu speichern und zu senden, das von niemandem verfolgt werden kann und von keiner Regierung reguliert wird, nicht die perfekte Option f√ľr Hacker ist - was ist es dann?

Preisanstieg von Bitcoin im Jahr 2013. Ein solches Muster kommt Ihnen bekannt vor, oder?
Preisanstieg von Bitcoin im Jahr 2013. Ein solches Muster kommt Ihnen bekannt vor, oder?

Seitdem ist viel Zeit vergangen, und andere Kryptow√§hrungen sind aufgetaucht. Insbesondere gab es solche, die viel einfacher zu minen waren, sodass Sie keine komplizierten Hochleistungsmaschinen verwenden mussten. Das gab der Idee Auftrieb, die Hardware von jemand anderem zu nutzen, um M√ľnzen abzubauen und Provisionen auf Ihr Wallet zu erhalten. Die beliebtesten Kryptow√§hrungen f√ľr diese hinterh√§ltige Aufgabe sind Monero (XMR) und Litecoin. Die f√ľr dieses Ziel verwendete Malware wird als Coin Miner Trojaner oder CPU-Miner bezeichnet. Oftmals enth√§lt sie Teile des Codes von legitimen Minern oder ist manchmal sogar vollst√§ndig auf ihnen aufgebaut - den Open-Source-Versionen anscheinend.

In gewisser Hinsicht haben Kryptow√§hrungen den gleichen schlechten Ruf wie das Darknet. Sicher, es ist nicht so schlimm, besonders nachdem mehrere L√§nder der Welt Bitcoin als legitime Zahlungsmethode zugelassen haben. Aber der Ort f√ľr Gauner zu sein, und noch schlimmer, der Punkt des Interesses der Gauner, macht es noch gruseliger. Heutzutage erscheinen fast t√§glich Nachrichten √ľber kryptow√§hrungsbezogene Betr√ľgereien, und der Umfang der Verluste aufgrund von ihnen wird in Milliarden von Dollar berechnet. Sicherlich haben Exekutivbeh√∂rden M√∂glichkeiten, die Gauner zu finden und zu fassen, auch wenn sie ihre Spuren sorgf√§ltig verbergen, aber Kryptow√§hrungen sind immer noch ein gro√üer Schmerz im Nacken.

Ist Kryptowährung sicher?

Kryptow√§hrungen werden mithilfe der Blockchain-Technologie erstellt, die beschreibt, wie Transaktionen in "Bl√∂cken" und Zeitstempeln erfasst werden. Dies ist ein ziemlich komplexer technischer Prozess und f√ľhrt zu einem digitalen Ledger von Kryptow√§hrungstransaktionen, das f√ľr Hacker schwer zu knacken ist. Dar√ľber hinaus erfordern die Transaktionen einen Zwei-Faktor-Authentifizierungsprozess. Leider bedeutet dies nicht, dass Kryptow√§hrungen nicht gehackt werden k√∂nnen. Im Jahr 2018 haben Hacker Geld von Coincheck - etwa 534 Millionen Dollar, und BitGrail - fast 195 Millionen Dollar gestohlen, was sie zu den beiden gr√∂√üten Kryptow√§hrungshacks macht.

Dar√ľber hinaus wird im Gegensatz zu staatlich unterst√ľtztem Geld der Wert von virtuellen W√§hrungen ausschlie√ülich durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Dies kann zu erheblichen Schwankungen f√ľhren, die Investoren erhebliche Gewinne und hohe Verluste bringen. Auch unterliegen Kryptow√§hrungsinvestitionen weit weniger regulatorischem Schutz als traditionelle Finanzprodukte wie Aktien, Anleihen und Investmentfonds.

Ist Kryptowährung eine gute Investition?

Kryptow√§hrung ist eine gute Investition, aber Sie m√ľssen verstehen, dass es sich um ein hochriskantes Gl√ľcksspiel handelt. Es kann sich auszahlen, aber es besteht eine gute Chance, dass Sie Ihr gesamtes Geld verlieren. Wenn Sie in Kryptow√§hrung investieren, tun Sie dies auf der Grundlage von Fakten, nicht von Hype. Kryptow√§hrungsb√∂rsen sind anf√§llig f√ľr Hacking und sind manchmal Ziele von krimineller Aktivit√§t. Sicherheitsverletzungen k√∂nnen zu erheblichen Verlusten f√ľr Investoren f√ľhren, deren digitale W√§hrungen gestohlen wurden. Viele Kryptow√§hrungen wie Bitcoin und Ethereum werden mit ehrgeizigen Zielen gestartet, die auf lange Sicht erreicht werden k√∂nnen. Leider kann niemand den Erfolg eines Kryptow√§hrungsprojekts garantieren. Fr√ľhe Investoren in ein Kryptoprojekt, das seine Ziele erreicht, k√∂nnen jedoch auf lange Sicht gro√üz√ľgig belohnt werden. Jedes Kryptow√§hrungsprojekt ben√∂tigt jedoch eine weit verbreitete Akzeptanz, um als langfristiger Erfolg angesehen zu werden.

Einige Tipps zur sicheren Investition in Kryptowährung

Consumer Reports stellt fest, dass alle Investitionen Risiken bergen. Einige Experten betrachten Kryptowährung jedoch als eine der riskantesten Anlagemöglichkeiten. Befolgen Sie Empfehlungen, um eine informierte Entscheidung zu treffen, wenn Sie vorhaben, in Kryptowährungen zu investieren.

Recherchieren Sie die Börse

Bevor Sie investieren, informieren Sie sich √ľber Kryptow√§hrungsb√∂rsen. Forschen Sie nach Informationen, lesen Sie Bewertungen und sprechen Sie mit erfahrenen Investoren, bevor Sie weitermachen.

Erfahren Sie, wie Sie Ihre digitale Währung aufbewahren

Wenn Sie Kryptow√§hrung kaufen, m√ľssen Sie sie richtig aufbewahren. Sie k√∂nnen sie entweder auf einer B√∂rse oder in einer digitalen Brieftasche aufbewahren. Es gibt verschiedene Brieftaschen, jede hat Vorteile, technische Anforderungen und Sicherheitsfunktionen. Wie beim Verkauf sollten Sie Ihre Aufbewahrungsoptionen vor der Investition recherchieren.

Diversifizieren Sie Ihre Investitionen

Diversifikation ist integraler Bestandteil einer vern√ľnftigen Anlagestrategie, was auch dann gilt, wenn Sie in Kryptow√§hrung investieren. Sie sollten jedoch nicht Ihr gesamtes Geld in Bitcoin investieren, nur weil Ihnen der Name bekannt vorkommt. Es gibt viele andere Optionen, in die Sie Ihre Investitionen verteilen k√∂nnen.

Bereiten Sie sich auf Volatilität vor

Da der Kryptow√§hrungsmarkt sehr volatil ist, sollten Sie auf starke Aufs und Abs vorbereitet sein. Sie werden dramatische Preisschwankungen sehen. Wenn Ihr geistiges Wohlbefinden oder Ihr Anlageportfolio damit nicht umgehen kann, ist Kryptow√§hrung m√∂glicherweise nicht Ihre kl√ľgste Wahl. Kryptow√§hrung ist derzeit in Mode, aber denken Sie daran, dass sie sich immer noch in den Anf√§ngen befindet und als √§u√üerst spekulativ gilt. In etwas Neues zu investieren, ist immer mit Risiken verbunden, und der Kryptomarkt ist keine Ausnahme.

Zusammenfassung

Kryptow√§hrungen sind digitale oder virtuelle W√§hrungen, die auf Kryptografie basieren und als Mittel f√ľr sichere finanzielle Transaktionen dienen. Sie sind in den letzten Jahren sehr popul√§r geworden und haben einen Boom an neuen Kryptow√§hrungen und Blockchain-Projekten ausgel√∂st. Kryptow√§hrungen bieten viele Vorteile, wie schnelle grenz√ľberschreitende Transaktionen und niedrige Transaktionsgeb√ľhren, aber sie sind auch mit Risiken und Herausforderungen verbunden, einschlie√ülich Volatilit√§t und Sicherheitsbedenken.

Bevor Sie in Kryptow√§hrungen investieren oder sie verwenden, ist es wichtig, sich gr√ľndlich zu informieren, die Risiken zu verstehen und sicherzustellen, dass Sie Ihre Kryptow√§hrungen sicher aufbewahren. Kryptow√§hrungsbetrug ist weit verbreitet, und es ist wichtig, vorsichtig zu sein und verd√§chtige Angebote und Websites zu vermeiden.

Obwohl Kryptowährungen das Potenzial haben, das Finanzsystem zu revolutionieren und viele spannende Anwendungen in verschiedenen Branchen zu haben, ist es wichtig, dass Investoren und Benutzer vorsichtig und informiert bleiben, um die Chancen und Risiken angemessen zu bewerten.